Bücher

Aus SchulWiki Köln
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Kurzinfo-1 Das traditionelle Medium Buch ist immer noch aktuell. Jährlich wird am 23. April der von der UNESCO ins Leben gerufene Welttag des Buches begangen.

Denkanstöße

Das Buch Google

Vorlage:Zitat

30px   Unterrichtsidee

Fragen zur Diskussion:

  • Welche Informationen liefert einem keine Suchmaschine?
  • Wann lohnt sich noch ein Gang in die Bücherei oder die Buchhandlung?
  • Ändert die Wikipedia etwas an der beschriebenen Problematik?
  • Prüfen Sie die Aussagen ideologiekritisch. Welche Meinung vertritt der Autor?

Gefahren des Bücher-Lesens

Vorlage:Zitat

30px   Unterrichtsidee
  • Erläutere die Gefahr, die diesem Zitat nach von der Lektüre eines Buches ausgehen könnte.
  • Bewerte diese Aussage und berücksichtige dabei, welche Unterhaltungsmedien es Ende des 19. Jahrhunderts gab und welche es heute gibt.
  • Vergleiche diese Warnung vor schädlichen Wirkungen des Buches mit Warnungen vor den Wirkungen anderer Medien.

Geschichte

"Es ist wahrlich ein recht gewagtes Unterfangen, die so überaus reiche Geschichte des Buches in Deutschland in einem Referat zusammenzufassen. Dennoch will ich es versuchen, die Zeit von der Erfindung des Buchdrucks mit beweglichen Metallettern bis zum Jahre 1900 in groben Zügen nachzuzeichnen." (Dr Hans-Peter Geh, Württembergische Landesbibliothek, Stuttgart, Germany)
"ist ein weltweit bekanntes und renommiertes Spezialmuseum der Schrift und der Druckkunst. Gegründet wurde es von Mainzer Bürgern im Jahre 1900 anlässlich des 500. Geburtstag Johannes Gutenbergs." (www.gutenberg.de). Zu finden sind Informationen zu "Gutenberg und seine Zeit", die Gutenberg Bibel, die Erfindung Gutenbergs, Gutenberg im Medienzeitalter.
Ausführliche Besprechung durch E. Polt-Heinzl

Kritiker

Platons Medienkritik

Vorlage:Zitat

Der nachfolgende Textausschnitt ist dem Dialog “Phaidros” (übersetzt von O. Apelt) entnommen. Sokrates erzählt die Geschichte von der Erfindung der Schrift durch den ägyptischen Gott Theut. Sokrates erläutert seinem Gesprächspartner Phaidros die Problematik dieser Erfindung: Vorlage:Zitat

Mehr dazu siehe INFORMATIONSETHIK - Eine Einführung Online-Version des Buches von Rafael Capurro

Ebenso: Medienkritik bei Platon und Medienkritik heute von Janßen, Barbara (1995), Essener Studienenzyklopädie Linguistik

Zum Lesen: Jack Goody u.a., Entstehung und Folgen der Schriftkultur, Suhrkamp Frankfurt 2003, S.10ff)

Ray Bradbury

In Ray Bradburys Zukunfts-Roman ‘’Fahrenheit 451’’ (1953) erklärt Beatty, der Chef der Feuerwehr-Brigade, seinem zweifelnden Mitarbeiter Montag, warum die Feuerwehr Bücher verbrennen muss: Vorlage:Zitat

Das Medium Buch

BOOK

Vorlage:Zitat

30px   Unterrichtsidee

{{{1}}}

Vor- und Nachteile des Mediums Buch

30px   Unterrichtsidee
  • Wägen Sie kritisch die Vor- und Nachteile eines Mediums Buch ab.
  • Schlagen Sie das "perfekte Medium zum Lagern von Wissen" vor und überlegen Sie sich, warum es nicht eingesetzt wird.
    • Denkbare Kriterien und Stichwörter zur Diskussion:
    • Haltbarkeit und Robustheit (Hält das Medium 1000 Jahre?)
    • Reproduzierbarkeit (Kopierer vs. Copy-Paste)
    • Abrufbarkeit, Zugänglichkeit (Bücherei oder Client-Server-Dienst)
    • Lagerung (Regal, Serverraum)
    • Bearbeitbarkeit (Bleistiftnotizen, Hevorhebungen, Skizzen...
    • Änderbarkeit (Fehlerteufel bei der Erstausgabe)
    • Vielseitigkeit (Ein Buch als Unterlage für den Monitor)
    • Ökonomischer Nutzen (ein zu leicht zu reproduzierendes Medium hat kaum noch ökonomischen Nutzen)
    • Ökologischer Schaden (Zellstoff vs. Energieverbrauch)
    • Schönheit und Wirkung (Das Bücherregal bzw. -zimmer)
  • Erarbeiten Sie Ideen für das "perfekte Schulbuch". (Senden Sie Ihre in der Klasse erarbeiteten Ideen an einen Schulbuchverlag mit der Frage, warum dies nicht umgesetzt wird.)
  • Diskutieren Sie die Frage, ob das Buch der Zukunft nur noch eine Seite haben wird und wie sich damit das Leseverhalten ändern kann. Recherchieren Sie im Internet zum Entwicklungsstand des E-Papers.

Ein neues Medium

"Das Buch. Hightec in Sachen Schriftspeicherung. Nur leider sind mache Ding nur sehr schwer zu bedienen aber man kann sich alles erklären lassen." (nostarix, 26.01.2008)

It's a book / Das ist ein Buch

Linkliste
Die Bücher
Kommentare

Bücher zum Lob des Lesens

Zukünftige Entwicklungen des Buches

E-Papier

Datei:E-Paper.jpg
E-Papier Beispiel: Die Wikipedia-Startseite

Vorlage:Zitat wpde

Google Buchsuche

  • Google Buchsuche (http://books.google.com): "Durchsuchen Sie vollständige Buchtexte, um für Sie interessante Werke zu finden und Informationen darüber zu erhalten, wo diese gekauft bzw. ausgeliehen werden können."
    • Tipp: Unter erweiterte Suche lässt sich einstellen, dass man nur "vollständige Werke" angezeigt bekommt. Ansonsten werden auch Bücher gezeigt, bei denen nur Probekapitel lesbar sind.
Beispiele für vollständig abgebildete Werke bei Google

Bücher zum Mitmachen

  • Wikibooks - dort: "Wikibooks ist eine mehrsprachige Bibliothek mit Lehrbüchern und anderen Lern- und Lehrmaterialien, deren Inhalte frei nutzbar sind und es für immer bleiben werden. Bei Wikibooks kann sich jeder konstruktiv beteiligen und sein Wissen einbringen."

Virtuelle Bibliotheken

  • Microsoft lässt Bücher in Weltrekord-Tempo scannen "Für das Digitalisierungsprojekt Live Book Search, das Bestandteil der Windows-Live-Initiative ist, hat Microsoft eine Vereinbarung mit dem US-amerikanischen Scanning-Spezialisten Kirtas Technologies getroffen. Kirtas, das mit dem "APT BookScan 2400" den eigenen Angaben zufolge weltweit schnellsten vollautomatischen Buchscanner vertreibt, soll unter anderem Bücher der Cornell Universitätsbibliothek in Ithaka (New York) einscannen und verschlagworten."

Welttag des Buches

Der Welttag des Buches am 23. April ist ein von der UNESCO 1995 eingerichteter jährlicher Gedenktag.

Siehe: Welttag des Buches

ZUM-Buch

ZUM-Buch bietet die Möglichkeit, eigene Buch-Rezensionen zu veröffentlichen und vorhandene Rezensionen zu kommentieren:

Siehe auch

Hinweis

Diese Seite enthält eine Kopie oder Ausschnitte der Seite http://wiki.zum.de/Bücher aus der offenen Plattform für Lehrinhalte und Lernprozesse ZUM-Wiki vom 15.01.2013. Der Inhalt unterliegt der Creative-Commons-Lizenz "Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland" (CC BY-SA 3.0). Im ZUM-Wiki ist eine Liste der Autoren verfügbar.