Kennenlernnachmittag

Aus SchulWiki Köln
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kennenlernnachmittag an der GGS Don Bosco

Schulprogramm

fehlt

Konzept

Allgemein

Die Schulneulinge erhalten einige Wochen vor den Sommerferien eine Einladung zu einem Kennenlernnachmittag. An diesem haben Eltern und Kinder die Möglichkeit, die KlassenkameradInnen und die Klassenlehrerin / den Klassenlehrer kennen zu lernen.

Der Kennenlernnachmittag findet in der Regel an einem Wochentag nachmittags in der zukünfitgen Klasse der Kinder statt.

Er wird von den zukünftigen KlassenlehrerInnen organisiert und durchgeführt.

Der Kennenlernnachmittag ist Teil des Konzeptes zur Anmeldung / Einschulung der Schulneulinge an der GGS DOn Bosco.


Einladungen

Wichtig ist, dass die Einladungen rechtzeitig mit der Schulpost abgeschickt werden. Dabei ist zu beachten, dass die Schulpost vom Hausmeister nur einmal die Woche (mittwochs Stand 2016) zum Bezirksamt gebracht bzw. abgeholt wird und zudem bedeutend länger dauert als die normal aufgegebene Post, dafür aber für uns kostenfrei ist.

Das Beschriften der Briefe und Stempeln dauert für zwei Klassen bei einer Person ca. 2 bis 3 Stunden, wenn es per Hand gemacht wird, ist also sehr zeitaufwendig.

Es gibt aber auch die Möglichkeit eines Druckes auf Klebeetiketten, im Sekretariat ist rechtzeitig nachzufragen, damit die Klebeetiketten ausgedruckt werden.

Auch die Kitas müssen über den Kennenlernnachmittag informiert werden. Evtl. werden aus der Kita Kinder früher abgeholt. Die Kitas können evtl. einen Aushang machen über den Kennenlernnachmittag.


Verkündung der Klasseneinteilung/ Briefe an Eltern

Am Kennenlernnachmittag werden im jeweiligen zukünftigen Klassenraum nachmittags mit den neu einzuschulenden Kindern Kennenlernspiele gespielt.

Da die Klasseneinteilung bereits erfolgt sein muss, wird hier auch bekannt gegeben, welches Kind in welche Klasse geht. Alle Eltern, Kinder und die betreffenden LehrerInnen und der Schulleiter treffen sich hierzu im Schulgebäude. Dort liest der Schulleiter vor, welches Kind in welche Klasse geht und wo diese zu finden ist. Alle gehen dann geschlossen zu dem entsprechenden Klassenraum.

Den Eltern der einzuschulenden Kindern (bei Regen im Foyer) wird von den Eltern der zukünftig 2. Klassen Kaffee, Kekse (Kuchen nicht notwendig) und Apfelschorle/ Wasser angeboten.

Der Kennenlernnachmittag sollte sowohl aus ca. 10-30 minütigen verschiedenen Kennenlernspielen mit den Kindern in der Klasse bestehen, als auch aus einer anschließenden informellen Gesprächsrunde auf dem Schulhof mit den Eltern bei Kaffee und kalten Getränken. Die Kinder können din dieser Zeit auf dem Schulhof spielen und das Klettergerüst erkunden.

Wie beim Konzept "Erster Schultag" (nur im internen QS Wiki abrufbar) sollten die Eltern am Kennenlernnachmittag nicht mit in die Klasse gebeten werden.


Den Eltern wird optional schon jetzt ein Umschlag mit 2 Briefen gegeben. Briefumschläge sind von der Sekretärin zu beziehen. Evtl. wird auch bereits vor den Ferien ein erster Elternabend abgehalten.

Der erste Brief ist der Brief der Klassenlehrerin/ des Klassenlehrers (siehe Material Brief Nr.2), der die Kinder und die Eltern über die Klasseneinteilung informiert, mit:

  • Materialliste (Evtl. kann das Material am Tag vor der Einschulung zu einem festen Zeitpunkt im Klassenraum abgegeben und notfalls dann auch noch beschriftet werden.)
  • Zählen der Tage bis zum Start über Luftballonsanmalen


Der zweite Brief ist ein Brief an die Eltern durch die Schulleitung, in der die Termine für die Einschulungsfeier, Gottesdienst, Lernmittelfreiheit - Kosten usw. bekannt gegeben werden. (Siehe Material Brief 3)


Die beiden Briefe werden entweder persönlich beim Kennenlernnachmitag ausgehändigt oder dann zwingend vor/ in den Sommerferien per Post verschickt!


Beim Kennenlernnachmittag liegen auch die "Anträge zur Einschulungshilfe" aus, die Berechtigte stellen können! Siehe Material.


Kennenlernspiele

Es bieten sich beim Kennenlernnachmittag u.a. folgende Spiele und Übungen an:

  • Verteilen von Namensschildern / Wer erkennt sein Namensschild ? Wer kann seinen Namen schon lesen?
  • Jedes Kind hat ein Bild, welches hast du?
  • Mein rechter, rechter Platz ist frei..
  • Wollknäuelspiel ( Zuwerfen eines Wollknäuels und jeweils vorher den Namen sagen)
  • Ball zuwerfen " Mein Name ist ..." / "Wie heißt du?"
  • "Mein Name ist.. und ich mache so" (mit Bewegung und alle Kinder wiederholen:"Dein Name ist... und du machst so")
  • Am Ende der ca. halben Stunde: Führung zum Schulhof / Spielpause

Kaffee und Getränke werden angeboten. Lehrerin / Lehrer stehen den Eltern für Nachfragen und Gespräche zur Verfügung.


Patenschaften und Kennenlernnachmittag

Es hat sich gezeigt, dass einige Kinder noch sehr ängstlich sind. Um ihnen diese Angst zu nehmen sollten auch jeweils 3-4 Kinder aus der 1./2./3.Klasse beim Kennenlernnachmittag dabei sein, die sich um diese Kinder kümmern, mit ihnen reden u.a. ( peer group education). Diese 3. KlässlerInnen könnten nach den Sommerferien auch Patenschaften übernehmen.


Wer muss noch benachrichtigt werden?

  • Schulleitung
  • Schulsozialarbeiterin evtl. mit Stand/ als Ansprechpartnerin
  • Hausmeister (Strom & Tische?)]
  • Schulpflegschaftsvorsitzende & Förderverein, ob sie sich vorstellen/anwesend sein möchten
  • OGS wegen Räumlichkeiten und ggf. eigener kurzer Informationsveranstaltung!

Organisation des Getränkestandes

Folgende Dinge müssen vorher durch Eltern der zukünftigen 2. Klasse gekauft werden. Das Geld wird vom Förderverein nach Vorlage der Rechnungen erstattet.

  • 2-3 Pakete Kaffee
  • 2-3 Pakete H- Milch
  • 4 Dosen Kekse
  • 8 Flaschen (je 1,5 L) Apfelschorle
  • 8 Flaschen (je 1,5 L) Wasser

Der Kaffee muss ca. eine 3/4 Stunde vorher aufgesetzt werden.

Die Tassen müssen durch die Eltern gespült werden! Es ist darauf zu achten, dass die Kaffeemaschine wieder sauber und entleert zurückgeräumt wird.


sonstiges Organisatorisches

Der Offene Ganztag ist zu benachrichtigen, wenn durch den Kennenlernnachmittag Klassen blockiert werden, die ansonsten zur Hausaufgabenbetreuung genutzt werden.

Evaluation

2016

Termin mit Elterngruppe absprechen- möglichst zwei Monate vorher.


Material

Nur intern -für die Elternplanungsgruppe reichen die oben gemachten Angaben aus.

Kategorien