Whitney Houston

Aus SchulWiki Köln
Wechseln zu: Navigation, Suche

200px 100px 150px

Privatleben

Whitney Houston Bobby Brown und Tochter Bobbi Christina

Whitney Houston, geboren am 9. August 1963 in Newark (New Jersey), war eine der erfolgreichsten US-amerikanischen Sängerinnen. Sie wuchs mit ihren vier Geschwistern auf und stammte schon aus einer "Sänger-Familie, denn ihre Mutter Cissy Houston sang bei den Sweet Inspirations, Jimi Hendrix und unteranderem der Begleitgruppe Elvis Presley's. Auch ihre Cousinen Dee Dee Warwick und Dionne Warwick und ihre Patentante Aretha Franklin waren bekannte Sängerinnen.1992 heiratete sie den R&B Sänger Bobby Brown und bereits ein Jahr später kam ihre einzige Tochter Bobbi Kristina zur Welt. Doch nach 15 Jahren Ehe reichte Whitney die Scheidung ein und bekam daraufhin das alleinige Sorgerecht für ihre Tochter. Leider war Houston seit den 1990er Jahren Drogenabhängig und musste immer wieder in Enztugskuren, woraufhin sie am 11. Februar 2012 im "Beverly Hillton" Hotel in Beverly Hills verstarb. Viele vermuten, dass sie durch eine Überdosis an Drogen an einem Herzversagen gestorben ist, man fand sie in der Badewanne ihres Hotelzimmers.

Lebenswerke

Die Alben und Singles von Whitney Houston verkauften sich weltweit mehr als 170 millionen mal. Sie schaffte es, dass 3 ihrer Alben hintereinander auf Platz 1 der internationalen Charts landeten. 1992 startete sie ihre Schauspielkariere,womit sie auch sehr erfolgreich war. Mit ihren 3 Kinofilmen, spielte sie sich insgesamt mehrere millionen $ ein. Sie schaffte es mit 411 Auszeichnungen für ihre Musik und ihre Filme ins Guinness Buch der Rekorde, als die am häufigsten ausgezeichnete Künstlerin aller Zeiten. Sie hatte ein Stimmvolumen, dass über 3 Oktaven reichte, was auch der Grund für ihren Spitznamen "The Voice" (Die Stimme) war. Viele Sängerinnen wie z.B. Mariah Carey, Chistina Aguilera, Jennifer Hudson und Mary J. Blige haben sich Whitney Houston als Vorbild genommen und gaben an von ihr beeinflusst geworden zu sein. Sie setzte sich auch für wohltätige Zwecke ein z.B. eröffnete sie 1989 "The Whitney Houston Foundation for Children und bekahm dafür 1995 einen Honors Adward.

Karriere

Whitney Houston nahm ihre Schallplatte bereits mit 14 Jahren auf, danach arbeitete sie als Background Sängerin. Ihre ersten Bühnenerfahrungen sammelte sie in einem Nachtclub an der Seite ihrer Mutter. Ihre ersten Soloauftritte, hatte sie in ihrer Heimatkirche und während einem Konzert ihrer Mutter. Während ihrer Gesangskarriere arbeitete sie auch als Model.
Womit sie auch sehr erfolgreich war, anfangs war sie auf Zeitschriften wie Vogue oder Seventeen als eins der ersten Schwarzen Models auf der Tittelseite zu sehen.
Als sie dann mit ihrem Gesang erfolgreicher wurde, arbeitete sie mit Profifotographen wie z.B. Patrick Demarchelier, Sante D'Orazio oder David LaChapelle zusammen und kam so in weltweit führende Model und Musik Zeitschriften wie Rolling Stone, Vide und Harper's Bazaar.

Eines ihrer Covers kannst du hier oder auch hier sehen.

Alben, Singles, Filme & Auszeichnungen

Alben

  • 1985:Whitney Houston
  • 1987:Whitney
  • 1990:I’m Your Baby Tonight
  • 1992:The Bodyguard (Soundtrack)
  • 1996The Preacher’s Wife (Soundtrack)
  • 1998:My Love Is Your Love
  • 2000:The Greatest Hits
  • 2001:Love, Whitney
  • 2002:Just Whitney…
  • 2009:I Look to You

Singles

  • 1984:Hold Me
  • 1985:All at Once
  • 1985:Someone for Me (Remix)
  • 1985:You Give Good Love
  • 1985:Saving All My Love for You
  • 1985:How Will I Know
  • 1986:Greatest Love of All
  • 1987:I Wanna Dance with Somebody (Who Loves Me)
  • 1987:Didn’t We Almost Have It All
  • 1987:So Emotional
  • 1988:Where Do Broken Hearts Go
  • 1988:Love Will Save the Day
  • 1988:One Moment in Time
  • 1990:I’m Your Baby Tonight
  • 1990:All the Man That I Need
  • 1991:The Star-Spangled Banner
  • 1992:I Will Always Love You
  • 1993:I’m Every Woman
  • 1995:Exhale (Shoop Shoop)
  • 1997:Step by Step
  • 1998:When You Believe (mit Mariah Carey)
  • 1999:My Love Is Your Love
  • 2000:Could I Have This Kiss Forever (mit Enrique Iglesias)
  • 2009:I Look to You
  • 2009:Million Dollar Bill
  • 2000:If I Told You That (mit George Michael ) auf der CD The Ultimate Collection

Filme

  • 1992: Bodyguard (The Bodyguard)
  • 1995: Warten auf Mr. Right (Waiting To Exhale)
  • 1996: Rendezvous mit einem Engel (The Preacher’s Wife)
  • 1997: Cinderella (Rodgers & Hammerstein’s Cinderella)
  • 2012: Sparkle

Auszeichnungen

  • 1986: Grammy Award Beste weibliche Pop Performance für „Saving All My Love For You“[23]
  • 1988: Grammy Award Beste weibliche Pop Performance für „I Wanna Dance With Somebody“
  • 1994: Grammy Award Song des Jahres für „I Will Always Love You“
  • 1994: Grammy Award Beste weibliche Pop Performance für „I Will Always Love You“
  • 1994: Grammy Award Album des Jahres für „The Bodyguard“
  • 1999: Bambi in der Kategorie „Pop International“
  • 2000: Grammy Award R’n’b Song des Jahres für „It’s Not Right But It’s Okay“
  • 2001: BET Lifetime Achievement Award
  • 2004: Women’s World Award – World Artist Award for Lifetime Achievement
  • 2009: International Artist Award (AMA's)
  • 2012: Global Icon (EMA’s)

Ihre größten Hits

Einer ihrer größten Hits, war das Lied 'The Greatest Love of all'. 1986 führte es drei Wochen lang die US-Charts an. 'I Wanna Dance with Somebody' ist DIE Dance-Popnummer aus dem Jahr 1987. Dieses Lied hat ihr sogar einen Grammy-Award eingebracht. 'One Moment in Time' ist eines der emotionalsten Songs aus dem Jahr 1988. Bis heute werden viele Videos mit dieser Ballade unterlegt. Der Song 'I will always Love you' stammt aus Whitney Houstons Film 'Bodyguard und ist der größte Hit aus dem Jahr 1992. Ihr größter Hit aus dem Jahre 1999 war 'My Love is your Love'. Whitney hat dort Hip-Hop und Raggae Momente mit eingebracht.

Videos

http://youtu.be/3JWTaaS7LdU

http://youtu.be/SMFWn-7I3EI